0
25

Münsterland Netzgesellschaft

11.01.2020

Die Verwaltung wird beauftragt zu klären, ob ein Beitritt der Gemeinde Nottuln zur Münsterland Netzgesellschaft möglich ist. Folgende Fragen müssen beleuchtet werden.

  1. Sind die Gesellschafter bereit Anteile zu verkaufen?
  2. Welche finanziellen Folgen entstehen und welche Rechte und Pflichten?
  3. Sind positive Einflussnahmen auf die Entwicklung der Gas- und Stromversorgung in Nottuln möglich?

In den Jahren 2008 bis 2010 wurde die Angelegenheit zuletzt diskutiert. Damals überwog die Skepsis hinsichtlich der finanziellen Risiken (Ablehnung bei Stimmengleichheit).
Laut Presseberichten der Münsterland Netzgesellschaft im Jahre 2018 hat die Gesellschaft in 2017 erstmals Gewinne gemacht. So wurde es auch 2008 prognostiziert.
Außerdem kann es fundamental wichtig sein, als Gemeinde Einfluss nehmen zu können auf die Modernisierung oder Erstellung von Versorgungsnetzen für Strom und Gas.
Gerade mit Blick auf die Diskussionen um den Klimaschutz stellt sich z.B. die Frage, ob wir als Gemeinde in der Lage sind, den Netzbetreibern quasi vorzuschreiben, dass sie bei neuen Baugebieten direkt ein auskömmliches Stromnetz zur Versorgung der E-Mobilität installieren sollen.
Wäre die Gemeinde selbst Netzbetreiber, sollte das einfacher werden, da die Gemeinde es dann
in der eigenen Hand hat.

Aktuelle Neuigkeiten

Rat torpediert selbst gestecktes Ziel des Klimaaufbruchs.

hier mehr »

Fest für Frieden, Demokratie und Toleranz am 4. Dezember, 17:00 Uhr

hier mehr »
Die neue Ratsperiode beginnt und auch die Unabhängige Bürgergemeinschaft Nottuln (UBG) hat nach intensiven Gesprächen die Weichen für e hier mehr »

Das UBG-Team für die Wahl steht

hier mehr »