0
25

Winterrasen - Fortuna Schapdetten

Winterrasen als Alternative

16.12.2019

Da der Bericht der WN durch methodische Kürzung wichtige Informationen vermissen lässt, ergänzt die UBG hier nun ihre Wahrnehmung der Beratung des Antrags im Rat.

a)
Hier ist der Originalantrag des Vereins. Er ist inhaltlich von der UBG nahezu komplett in der Sitzung widergegeben worden:
Antragstext des Fortuna Schapdetten

b)
Die UBG hatte in der Sitzung noch einmal ausdrücklich darauf hingewiesen, dass es primär um die Prüfung geht, ob der Tennenplatz sich zur Umwandlung in einen Winterrasenplatz eignet - die Prüfung kostet 3.500 EUR.

c)
Die UBG hatte mehr als klar gemacht, dass ein Winterrasenplatz für ca. 250.000 EUR zu haben ist. Ein Kunstrasenplatz jedoch ca. 500.000 EUR kostet. Hinweis: in der Prioritätenliste ist kein Winterrasenplatz gelistet, sondern die beantragten Kunstrasenplätze.

d)
Da sich einige Ratsmitglieder gedanklich an der LED-Sache festbissen, hatte die UBG noch beantragt, dass die LED-Sache im Ausschuss beraten werden wird, jedoch die Kostenübernahme der Prüfung (3,5 Teuro) bereits im Rat direkt beraten/beschlossen wird.
Der Antrag wurde mit den Stimmen von SPD und CDU abgelehnt mit dem Hinweis auf das sogenannte Sportstättenkonzept.

Die UBG weist ausdrücklich darauf hin, dass im Sportstättenkonzept und auch in der Prioritätenliste das Wort Winterrasenplatz nicht einmal vorkommt, also sowohl das Sportstättenkonzept als auch die Prioritätenliste neu bewertet werden müssten!

Die Bewertung der Nähe von CDU und SPD zum Sport überlassen wir dem Leser.

Aktuelle Neuigkeiten

Die UBG hat diverse Fragen zu dem Vorhaben, die leider nicht hinreichend beantwortet wurden. Z.B.

Wird ein- oder zweigeschossig gebaut?

Sind die Planungskosten in den 3,03 Millionen enthalten oder nicht?

Warum lassen sich die Finanzierungskosten nicht ermitteln?

hier mehr »

Der UBG bleibt trotz der angespannten Corona Lage leider keine andere Wahl, als den Haushalt für 2022 abzulehnen.

hier mehr »
07
Dez

Absage

Mitgliederversammlung auf Frühling 2022 wegen Covid verschoben.

hier mehr »

Klimaliste, SPD und UBG möchten alle gesellschaftlichen Gruppen ansprechen, die Verabschiedung des Babauungsplanes der Agravis und damit den Bau der Hallen zu verhindern.

hier mehr »